Historie

Geschäftsführer - Dipl. Ing. Klaus-Dieter Funke

Entwicklung:
Die Autohaus Drei Linden GmbH gründet auf einer langen Tradition in der Kraftfahrzeugtechnik. Sie ist  hervorgegangen aus der 1990 erfolgten Umwandlung des VEB Kraftfahrzeuginstandsetzung und hat ihren Ursprung in der Firma Werkmeister, welche sich bereits  1938 in Dingelstädt mit der Reparatur von Kraftfahrzeugen beschäftigte. In den fünfziger Jahren verlagerte das Unternehmen seinen Standort zu den „Drei Linden“, womit auch die Namensgebung ihren Ursprung fand.

Geschäftsfelder/ Leistungsspektrum

Hauptgegenstand des Unternehmens sind Dienstleistungen sowohl im Pkw- als auch im Nutzfahrzeugbereich. Das Unternehmen hat drei Standorte, Dingelstädt, Nordhausen und Sondershausen. An allen drei Standorten erfolgt der komplette Service und Vertrieb für Nutzfahrzeuge der Marke Iveco.
Weiterhin gibt es in Dingelstädt einen spezialisierten Produktionsbereich Fahrzeugbau. Dort werden vorrangig Auf- und Umbauten für Nutzfahrzeuge vorgenommen. Als Vertragspartner namhafter Hersteller wie Palfinger und Hiab werden hier auch spezielle Kranmontagen durchgeführt. Der Karosseriebau beschäftigt sich primär mit der Instandsetzung von Bussen, sowie mit Pkw-Unfallinstandsetzung. In einer modernen Lackieranlage erfolgt dann die Farbgebung unter Einsatz umweltschonender wasserlöslicher Lacke. Als einer der ersten Vertragspartner für die Marke Seat beschäftigt sich das Unternehmen  in Dingelstädt seit 1990 mit dem Vertrieb und Service dieser Produktreihe. Seit dem Jahr 2006 werden in Nordhausen auch Pkw und Transporter der Marke Fiat vertrieben. Für die Realisierung eines umfangreichen Serviceangebotes wurde dort eine neue Werkstatt mit Direktannahme gebaut. Besondere Beachtung fand dabei die Ausrüstung mit modernster Diagnosetechnik. Im Jahr 2007 erfolgte in Sondershausen die Einweihung eines neuen Transporterstützpunktes für Fiat. Auf diese Weise konnte die Fahrzeugpalette von Iveco, welche ebenfalls zur Fiat-Gruppe gehört, erweitert werden. Derzeit wird dieses Leistungsangebot auch in Dingelstädt eingeführt. Damit ist das Unternehmen neben dem PKW-Geschäft auch spezialisiert auf Nutzfahrzeuge vom kleinsten Transporter bis hin zu schweren Straßen- und Baufahrzeugen.

Anzahl der Mitarbeiter:
Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 79 Mitarbeiter, davon 12 Auszubildende.

Struktur des Unternehmens :
Die Steuerung des Unternehmens erfolgt vom Hauptbetrieb in Dingelstädt aus. Sowohl die Geschäftsleitung, die Buchhaltung, als auch das Controlling haben hier ihren Platz. Alle Filialen und Abteilungen sind über ein professionelles EDV-System miteinander vernetzt. Obwohl jeder Betrieb über ein eigenständiges Lager verfügt, wird die Bestandshaltung virtuell über das Netzwerk gesteuert. Mit der Strategie „Beste Dienstleistung für den Kunden – alles aus einer Hand“  hat sich das Unternehmen einen festen Platz in der Kfz-Branche Nordthüringens erarbeitet. Durch den Anschluss weiterer Vertragswerkstätten und Verkaufsbüros in Erfurt, Mühlhausen und Sömmerda wurden weitere Möglichkeiten für die Zukunft geschaffen. Die Mehrmarkenpolitik des Unternehmens, ein umfangreiches Dienstleistungsangebot im Pkw- als auch im Lkw- Bereich, bilden ein festes Fundament mit dem sich das Unternehmen auch zukünftig gut am Markt positionieren kann.